Samstag, 30. Januar 2016

Das Weg wird leichter 4

Und zu aller letzt gibt es News zu meinen tollen, grandiosen, ruhigen und freundlichen Nachbarn. 

Nachdem auch die restliche Glastür eine Spider-App erhalten hat und noch einige Male die Polizei da war, kam es gestern zum Höhepunkt. 
Gegen 19 Uhr ertönte auf einmal Martinshorn und einige Feuerwehrfahrzeuge fuhren in unsere Straße. Wie es sich für richtige Stalker gehört, haben wir uns das ganze aus der Nähe angesehen. Es war im Nebenhaus. Allerdings nichts ernstes. Diverse Nachbarn und Anwohner der Straße fragten uns allerdings, ob die zu uns wollen. So bekannt sind wir schon. Ein Polizist hatte uns dann gefragt, ob denn der Nachbar zu Hause sei. Nein, zum Glück nicht. 
Später hat er uns dann doch tatsächlich angerufen und gemeint, wir sollen uns melden, wenn er denn da sei und es wieder laut werden würde, er wolle dann sofort kommen, da er  auch noch etwas zu klären hätte mit ihm. Außerdem verdienen wir langsam mal Ruhe. Das war schon kein Wink mit dem Zaunpfahl mehr, sondern mit einem ganzen Haus. Das hätte selbst mein Nachbar verstanden. Glaube ich. Eigentlich bin ich mir da nicht so sicher. Nein, er hätte es nicht verstanden. Wie das folgende Szenario zeigt:
Nachts um ca 23 Uhr kam er endlich nach Hause. Da er sehr laut gehustet hat, mussten wir die Polizei verständigen. Diese war innerhalb von 5 Minuten da (Bei dem einen Polizisten geht das immer so schnell, der Rest braucht gerne etwas länger.) Rein in die "Wohnung" von ihm, Tür auftreten kann man sich sparen, da diese sowieso nicht mehr in den Angeln hängt, sondern nur angelehnt wurde. P. kurz die Situation erklärt, weshalb er jetzt mit muss - Haftbefehl. P. will aber nicht mit. Warum sollte er auch? Ist doch alles gut. Er bewegt sich nicht. Konter des Polzisten: "Entweder du bewegst dich oder ich bewege dich! 4...... 3..... 2...." Das wirkt auch noch mit 21. Aufgestanden, angezogen, Sachen gepackt. In Handschellen abgeführt. 
Ich war in so euphorischer Stimmung, ich hätte gerne laut geklatscht, erfreuliches gerufen und Konfetti geworfen. So wie es aussieht und uns der Polzist kryptisch geschilder hat: "Der Baum wird gefällt, er ist krank und kommt weg." sehen wir ihn so schnell nicht wieder bzw. gar nicht mehr. 



Achja, ein kleines Stimmchen in mir möchte daran glauben, dass 2016 doch noch erfolgreich werden könnte. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen