Freitag, 22. April 2016

Glückspech

Meine Rettungssanitäter-Ausbildung ist gesichert. Im August kann ich anfangen, dann habe ich innerhalb von ca. 9 Monaten meinen RS beendet. Im August sind 4 Wochen Grundlehrgang. Ich freue mich so drauf! Aber halt, da kann doch was nicht stimmen. Bine hat Glück? Und da sind wir auch schon am Kern der Geschichte. Natürlich klappt das nicht im August. 

Mein Plan hätte folgendermaßen ausgesehen: 

Juni Ausbildung 1 zum San-Ausbilder
August RS-Lehrgang
Sep./Okt. Ausbildung 2 zum San-Ausbilder
Dezember Truppführer
Jan.-Dez . ´17 Fachwirt

Jetzt funktioniert nichts mehr. Mir fehlt ein Tag im August, der erste Lehrgangstag. Meine Kollegin wäre alleine in der Arbeit und das geht nicht, wegen der Sprechstunde. Natürlich verstehe ich das, aber es ärgert mich! Es hätte so gut laufen können. Selber schuld, wenn man sich Gedanken macht, einen Plan aufstellt und sich auf etwas freut. Das zeigt mir mal wieder, dass ich ein Stein sein muss. Wirklich ärgerlich. Jetzt sehe ich mich dann hin und schaue, wie ich das unter einen Hut bekomme. 
Das interessante ist, dass nicht einmal mein Sohn "schuld" ist, dass das nicht klappt. So wirklich weniger Zeit hätte ich trotzdem nicht für ihn. Wo wir wieder beim Thema sind, dass sich Kind und Arbeit gut verbinden lassen. Nur Arbeit in einer kleinen Praxis und Ehrenamt vertragen sich nicht. Aber ich muss das jetzt so nehmen, wie es ist. Mal sehen, wie es funktionieren könnte. Sonst mache ich den RS nächstes Jahr im August. Schade. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen